Bastli Platinenbohrmaschine

Im Bastli gibt es (wohl seit Urzeiten) eine Platinenbohrmaschine, welche verwendet wird, um Löcher in PCBs zu bohren.
Diese Maschine wurde gegen Ende FS2011 generalüberholt. Die Lager wurden getauscht, ebenso der Motor.
Dank einer grosszügigen Spende von LinMot (www.linmot.com) konnte sogar ein Linearmotor (Typ P01-37x120) mit dazugehörigem Inverter (Typ E1100) verbaut werden, welcher nun automatisch die Pinole betätigt.
Über ein Fusspedal wird der Bohrvorgang ausgelöst. Dies erlaubt das bessere Platzieren der Bohrung, da beide Hände für das Festhalten des PCBs verwendet werden können. Auch werden wohl weniger Bohrer abbrechen...

Der Linearmotor (Details dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Tubularer_Linearmotor) wird von einem Umrichter angesteuert, welcher ebenfalls von LinMot zur Verfügung gestellt wurde. Der Umrichter wird wiederum von einem AVR über RS232 angesteuert, mit dieser Schnittstelle können verschiedenste Positionierbefehle vom AVR über den Umrichter an den Motor gesendet werden. Der Linearmotor hat einen eigenen Positionsgeber eingebaut, sodass er immer präzise auf seine Sollposition regelt.


Hier noch ein paar Bilder des Systems:

Das Gesamtsystem. Der Linearmotor ist das lange Ding, welches senkrecht auf der Maschine steht.


Das Netzteil(oben) und der Umrichter(unten):


Mittels dieser Box wird das System gesteuert. Mit den "Jog Up" und "Jog Down" Knöpfen kann die Ruheposition der Pinole verstellt werden. Zudem stehen zwei Bohrgeschwindigkeiten zur Verfügung.
In dieser Box sitzt der AVR (AtMega48), welcher den Umrichter steuert.


Und hier noch der Mechanismus von Nahem:


Über ein Pedal wird der Bohrvorgang ausgelöst. Hier noch die Prototypen-Testversion des Pedals :-) (ein "industrielles" ist unterwegs ;-) )



Hier noch zwei Videos:


Dieses Video zeigt das System während einerer früheren Entwicklungsphase. Der Linearmotor fährt den vollen Hub, aber bei reduzierter Geschwindigkeit:
nun